Lebensqualität erhalten

Arthrose

Hartlieb Farbleiste

Starke Füße

Fitte Venen

Stabile Gelenke

Arthrose

Mobilität und Pflege

Lymphe

Schlaganfall

Sport

Orthopädietechnik

Leben mit Brustkrebs

Arthrose

Arthrose gilt als die häufigste Gelenkerkrankung weltweit und fünf Millionen Menschen in Deutschland haben diese Diagnose. Bei Arthrose wird über das natürliche Maß hinaus Gelenkknorpel abgebaut, der seine schützende und stoßdämpfende Funktion nicht mehr erfüllen kann. Zwischen 45 und 65 Jahren sind bereits ca. ein Drittel der Frauen und ein Viertel der Männer betroffen.

Hartlieb Produkte im Bereich Arthrose

\

Kniebandagen

\

Gonarthrose-Soft-Orthesen

\

Gonarthrose-Rahmenorthesen

\

Brace-Test

\

Sprunggelenk-Bandagen

\

Daumen-Bandagen

\

Hand/Arm-Bandagen

\

Individuelle Arthrose-Orthesen

\

Osteoporose-Orthesen

Arthrose

Arthrose – eine Erkrankung, die viele betrifft oder betreffen wird

 

Wenn erst einmal ein Knorpelschaden entstanden ist, kann eine Arthrose nicht völlig aufgehalten werden.

Rheuma und Arthrose – Was ist der Unterschied?

Rheuma ist eine entzündliche Erkrankung und kann, außer Sehnen, Muskeln und Nerven auch Gelenke betreffen. Bei einer Arthrose wird der schützende Knorpel über den knöchernen Gelenkteilen schneller abgebaut als es durch normale körperliche Alterungsprozesse natürlich ist. Er wird rissig, franst aus und nimmt immer weiter ab. Knorpel ist, im Gegensatz zu Knochen, nur sehr geringfügig regenerationsfähig.

 

 

Alle Gelenke im Körper können an Arthrose erkranken. Besonders betroffen sind Knie-, Hüft-, sowie Fingergelenke. Die Orthopädie-Technik hat vielerlei Bandagen entwickelt, die die akute Schmerzsituation lindern oder die Bewegung des Gelenkes im schmerzfreien Bereich limitieren.

 

 

Wie hoch ist Ihr Arthrose-Risiko?

Haben Sie Risikofaktoren, die eine Arthrose begünstigen? Deuten Ihre Schmerzen auf Gelenkverschleiß hin?

Testen Sie selbst: Übergewicht? Körperlich schwere Arbeit? Fehlstellung der Gelenke? Gelenkbelastende Sportarten? Gelenkverletzung? Morgentliche Anlaufschmerzen? Eingeschränkte Beweglichkeit? Knirschende Gelenke? Geschwollene Gelenke? Haben Sie mehr als vier Fragen mit „Ja“ beantwortet, empfehlen wir Ihnen, für einen Arthrose-Check Ihren Arzt aufzusuchen.

 

 

Sprunggelenks-Arthrose

Am häufigsten verantwortlich für den Verschleiß des Knorpelbelages am Sprunggelenk sind Fehl- und Überbelastungen nach Unfällen und Verletzungen wie Brüche oder Bänder- und Kapselrisse. Im Vordergrund der Behandlung stehen Bandagen, Orthesen, Einlagen oder orthopädische Schuhzurichtungen, die das Sprunggelenk stabilisieren und ein schonendes Abrollen des Fußes ermöglichen.

 

 

Kniegelenks-Arthrose

Aufgrund seiner komplexen anatomischen Struktur ist das Kniegelenk häufig von Verschleiß (Gonarthrose) betroffen. Das Kniegelenk besteht aus drei Teilsegmenten. Sie können zusammen oder jedes einzelne für sich alleine vom Verschleißprozess betroffen sein. In der Behandlung kann auf den sensomotorisch aktivierenden Effekt oder die statische Korrektur von Kniebandagen und -orthesen vertraut werden. Machen Sie den „Brace-Test“ und prüfen Sie, ob Ihnen eine Orthese Schmerzlinderung verschafft.

 

 

Hüftgelenks-Arthrose

Unter der Coxarthrose versteht man den Verschleiß des Knorpels und ggf. der knöchernen Strukturen des Hüftgelenks. Bandagen und Orthesen unterstützen die Gelenksituation und halten die Bewegung in der schmerzfreien Zone. Nach einer Operation oder einem Gelenkersatz, sichern sie das OP-Ergebnis.

 

 

Finger-Arthrose

Typisch bei der Fingergelenkarthrose ist eine meist sichtbare Knötchenbildung. Spätere Symptome können Kälteempfindlichkeit, Steifheit sowie Schwellungen sein. Therapiemöglichkeiten im konservativen Bereich sind z.B. Wärme- bzw. Kältetherapie, sowie entlastende oder ruhigstellende Orthesen.

 

 

Daumen-Arthrose

Die Rhiz- oder Sattelgelenkarthrose betrifft das Daumensattelgelenk. Neben denselben
Symptomen wie an den anderen Fingern kann es bei der Rhizarthrose im späteren Stadium zu Gelenkinstabilitäten kommen. Zu den konservativen Therapien gehören besonders stabilisierende Orthesen-Versorgung.

 

 

Handgelenk-Arthrose

Die Gelenkverbindung zwischen Hand und Unterarm ist häufig von Arthrose betroffen, wenn es dort früher einmal einen Knochenbruch gegeben hat. Neben den operativen Maßnahmen kommen Orthesen-Versorgungen zur Anwendung.

 

 

Großzehen-Arthrose

Häufig an Arthrose erkrankt das Großzehengrundgelenk. Dieses ist beim Abrollvorgang des Fußes beteiligt und besonders Überbelastungen ausgeliefert. Bei der Großzehengrundgelenksarthrose, auch Hallux rigidus genannt, kommen versteifende Einlagen in Frage, die die schmerzfreie Schrittabwicklung unterstützen.

Vitales Leben: Arthrose

Bei einer Arthrose Erkrankung wird Gelenkknorpel abgebaut. Daraufhin ist die schützende und stoßdämpfende Funktion nicht mehr vollwertig gewährleistet. Folglich können schwere Stöße auf Bereiche des Körpers nicht mehr abgedämpft und auf mehrere Knochen verteilt werden. Bei fast jedem Menschen ist auf Dauer ein Verschleiß zu bemerken. Frühzeitige Röntgenuntersuchungen können Anzeichen eines solchen Gelenkverschleißes erkennen. Die Orthopädietechnik hat verschiedene Bandagen entwickelt, um akute Schmerzen zu lindern und die Bewegung im jeweiligen Bereich von Schmerzen zu entlasten. Durch gezielte Maßnahmen lassen sich Schmerz und Arthrose bekämpfen und die natürliche Stellung wieder optimieren.

Ihr Hartlieb Sanitätshaus

Hartlieb ist Ihr Gesundmacher! Wir begleiten Sie nach einer Verletzung oder Operation bis zur Mobilisierung und Rehabilitation. In unseren Sanitätshäusern bieten wir individuelle Beratung und zahlreiche Produkte für Ihre Gesundheit.

Sanitätsfachhandel, Orthopädie-Technik, Reha-Technik und Home-Care Service

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Wir sind für Sie zur Stelle:

Hartlieb Standorte Sanitätshäuser

Egal ob Hartlieb Sanitätshaus, ServicePoint oder online. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Nehmen Sie Kontakt auf.

Service-Hotline: 07161 / 91011-0

Kontakt per Email: info@hartlieb.de

alle Hartlieb Sanitätshäuser ansehen

Hartlieb auf Facebook